• Bild01.jpg
  • Bild02.jpg
  • Bild03.jpg
  • Bild04.jpg
  • Bild05.jpg

Gute Bewertung der Parkschule

Artikel aus der Sächsischen Zeitung, Ausgabe Zittau vom 10.Januar 2012:

Eltern wählen diese Schule wegen ihres pädagogischen Konzepts

Prof. Wolfgang Melzer kommentiert die Ergebnisse der Elternbefragung an dieser Schule

An der Befragung beteiligten sich 47 Eltern, die Rücklaufquote beträgt rund 38 Prozent (Gesamtdurchschnitt aller Schulen: 51,5 Prozent). Die folgenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf die Angaben der Eltern, ein beantworteter Schulleiterfragebogen lag nicht vor. Bei der Schulwahl stehen im Gegensatz zu den üblichen Motiven vor allem der Ruf der Schule sowie das pädagogische Konzept im Vordergrund.
Der Wert für die allgemeine Schulzufriedenheit fällt mit der Note 1,8 in den oberen Bereich aller Schulen (Spannweite zwischen 1,6 und 3,2). Ein mit reichlich 80 Prozent überdurchschnittlich hoher Anteil der Eltern sieht seine Erwartungen an die Schule voll erfüllt (gesamt: 54,4 Prozent).


Beim Index für die Schulqualität befindet sich die Schule mit der Note 2,0 ebenfalls im oberen Drittel. Der höchste Wert aller Schulen liegt hier bei 1,5, der niedrigste bei 3,1. Die einzelnen Aspekte der Schulqualität werden von den Eltern durchweg positiver als im Durchschnitt bewertet.
Mehr als drei Viertel der Eltern schätzen die Leistungsanforderungen der Schule als „gerade richtig“ ein, das Förderbemühen der Schule – insbesondere für leistungsstarke Schüler – liegt mit der Note 1,8 im überdurchschnittlichen Bereich (gesamt: 2,7). Mit einer Gesamtnote von 1,9 bei dem Kriterium „Schulleistung“ ist die Schule im oberen Bereich aller Schulen platziert.
Bei der Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule schneidet die Schule mit einer Note von 1,7 ebenfalls überdurchschnittlich ab. Die Mehrzahl der Eltern fühlt sich über schulische Belange gut informiert sowie mit ihrer Meinung seitens der Schule ernst genommen.
Probleme mit Gewalt und Mobbing sind laut Beurteilung der Eltern vergleichsweise gering: knapp 30 Prozent sehen leichte bzw. große Probleme (gesamt: 51,6 Prozent).
Die Mehrzahl der Eltern strebt einen Ausbildungsberuf für ihr Kind an. Ein leicht überdurchschnittlicher Anteil der Eltern wünscht sich zudem, dass ihr Kind die Ausbildung an einem (beruflichen) Gymnasium fortsetzt. Zurückzuführen ist dies u. a. auf den besonderen Status der Schule im „Modellversuch Gemeinschaftsschule“.
Fazit: In der Gesamtbewertung befindet sich die Schule mit der Note 1,8 im oberen Drittel aller Schulen (von 1,5 bis 2,8). Die Zufriedenheit seitens der Eltern zeigt sich auch im hohen Anteil von nahezu 94 Prozent, welcher sich wieder für diese Schule entscheiden würde.