Die Klasse 7a hatte am 22.11.2017 einen besonderen Wandertag. In Berthelsdorf bei Familie Röthig wurden Bäume gepflanzt. Organisiert hatte die Aktion die Klassenlehrerin Frau Henke als Beitrag für die Initiative "plant for the planet". Es wurden Lärchen, Hain- und Rotbuchen, Weiden sowie Kirsch-, Apfel- und Pflaumenbäume von der Baumschule Schwarz in Löbau gepflanzt, außerdem Eiben, Eichen und Fichten aus privaten Spenden. Zu Mittag wurde Pizza gebacken. Als kulturellen Beitrag gab es einen Vortrag über das Zinzendorf-Schloss, das im nächsten Jahr besucht werden soll. Sogar die Sächsische Zeitung war mit Frau Schmidt und Herrn Gärtner vor Ort, um über die Aktion zu berichten.

Vielen Dank an Frau Schmidt, Herrn und Frau Röthig, und Herrn Figula, der den Transport von Spaten und Schaufeln für die Klasse übernommen hatte.

 

plant2017_11  plant2017_16

Am 07.11. waren die Schüler aus den Klassen 7b und 7c, die bei Frau Dostálová Tschechisch-Unterricht haben, zu einem Besuch in Liberec eingeladen. Wir trafen uns mit Schülern aus der Partnerschule vor dem IQPark. Nach ein paar kurzen Spielen zum Kennenlernen wurden gemischte Gruppen eingeteilt und Aufgaben verteilt. Es sollten Begriffe, die mit den Exponaten im IQ-Park zusammenhängen, in Tschechisch, Englisch und Deutsch notiert werden. Die Verständigung in den Gruppen klappte schon nach kurzer Zeit ganz gut, am besten auf Englisch. Die Ausstellung im IQPark war sehr interessant, am Ende fand sogar noch eine Vorführung von chemischen und physikalischen Experimenten statt. Zum Mittagessen fuhren wir in die Lesní Škola, wo wir auch noch etwas Zeit hatten, die Aufgaben in den Gruppen fertigzustellen. Nach dem Mittag war noch eine kurze Auswertung und Siegerehrung. Ich denke, es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Wir freuen uns schon auf den Besuch unserer neuen Freunde in Zittau.

Vielen Dank für die Einladung und den wunderschönen Tag in Liberec. Mockrát děkujeme. Byl to opravdu hezký den. Už se těšíme na Vaše návštěvu v Žitavě.

      Liberec11_2017_1 Liberec11_2017_2  Liberec11_2017_4  Liberec11_2017_3

Weitere Fotos

Im kommenden Schuljahr ist eine umfangreiche Moderisierung der Parkschule vorgesehen. Ein seitlicher Anbau mit Fahrstuhl soll in Zukunft für einen barrierefreien Zugang sorgen. Außerdem muss zum Beispiel die gesamte Elektroinstallation erneuert werden, für die Nutzung des Internets sind zur Zeit nur in den Computerkabinetten und wenigen anderen Zimmern die notwendigen Anschlüsse vorhanden und eine effektive Verdunkelung der Fenster auf der Rückseite wäre vor allem in den Sommermonaten wichtig.

Während der Bauarbeiten ist ein Unterricht in der Schule nicht möglich. Deshalb  wird die Parkschule mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 vorübergehend in die jetzige Burgteichschule umziehen, die in den Sommerferien in die neue Schliebenschule zieht. Im darauffolgenden Schuljahr soll die Renovierung dann abgeschlossen sein, so dass wir wieder zurückziehen können.

Telefon- und Faxnummer bleiben auch im Übergangsquartier die gleichen, die Anschrift der Schule ist dann: Alte Burgstraße 7A, 02763 Zittau.

Der Umzug in die ehemalige Burgteichschule ist abgeschlossen. In dem letzen Schuljahr wurde bereits begonnen. Es wurde viel getan, damit sich die Schüler und Lehrer in der Schule wohl fühlen. Wir haben hier mehr Platz, die Zimmer sind heller und es ist wesentlich ruhiger.

Vieles ist provisorisch eingerichtet aber alles funktioniert und der Unterricht kann normal stattfinden.

Wir bedanken uns bei allen, die beim Umzug mitgeholfen haben, vor allem bei unserem Hausmeister,bei der Stadtverwaltung Zittau und bei der Feuerwehr .

Weitere Fotos sind im Menü Fotos in der Kategorie Burgteich zu finden.


burg_4   burg_1

   

Seit einigen Jahren besteht eine enge Beziehung zur Grundschule in Zielona Gora/ Grünberg, die jedes Jahr von deren Schulleiterin besonders gelobt und hervorgehoben wird.

Unerreicht beliebt gestalten polnische junge, engagierte Lehrer erlebnisgespickte Tage für einige Schüler der 5. bzw. 6. Klassen in Przylep. Den Mädchen und Jungen gefällt es besonders, sich auf ein „hohes Ross“, im wahrsten Sinne des Wortes, zu schwingen, die Angst zu überwinden und kleine Kunststückchen beim Voltigieren auszuprobieren. Weitere Höhepunkte waren der Besuch des Planetariums und einer interaktiven Ausstellung zu biologischen, physikalischen und chemischen Prozessen. Die Kinder knüpften vor allem über die englische Sprache Kontakte, übten sich aber auch in einigen polnischen Wörtern. Beim Abschied flossen reichlich Tränen und auf ein glückliches Wiedersehen in Biehain freuen sich einige schon jetzt.

  Przylep_5  Przylep_9

Weiter Bilder findet Ihr in der Galerie (Menüpunkt Fotos).